Der laute Frühling

FSK (noch) unbekannt 62 min Dokumentarfilm

Produktion: Deutschland 2022

Verleih: labournet.tv Film

Regie: Johanna Schellhagen

Seit Beginn der UN-Klimakonferenzen 1992 sind die jährlichen CO2 Emissionen nicht gesunken, sondern um 60% gestiegen. Warum?

Seit Beginn der UN-Klimakonferenzen 1992 sind die jährlichen CO2 Emissionen nicht gesunken, sondern um 60% gestiegen. Warum? Wie könnte eine Gesellschaft aussehen, die in der Lage wäre, den Klimawandel einzudämmen?

In der Klimabewegung setzt sich zwar mehr und mehr die Erkenntnis durch, dass Kapitalismus und Klimaschutz unvereinbar sind, es fehlt aber eine Vorstellung davon, wie wir einen Systemwandel herbeiführen können. Der laute Frühling skizziert, wie die tiefgreifende Veränderung, die wir brauchen, aussehen könnte.

In einer Situation, in der das öffentliche Bewusstsein für die drastischen Konsequenzen des Klimawandels rapide wächst, lenkt der Film die Aufmerksamkeit auf den Elefanten im Raum: Woher kommt die politische Macht, die Dinge tatsächlich zu ändern? (Quelle: Verleih)

Verfügbare Formate:
2D
In Zusammenarbeit mit dem BN anschl. Diskussion mit der Filmemacherin Johanna Schellhagen
Heute Mi 17.08. Do 18.08. Fr 19.08. Sa 20.08. So 21.08. Mo 22.08. Di 23.08. Mi 24.08. Do 25.08. Fr 26.08. Sa 27.08. So 28.08. Mo 29.08.

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Heute noch im Programm